Weiter zum Inhalt
Teilortsumgehung Felsberg

Wer soll das verstehen? 17 Jahre Stiegel : 3 Jahre Steinmetz =
„Keine Atempause – Geschichte wird gemacht – es geht voran“:

Schwarzer Tag oder neue Chance?

Nachdem sich die Umsetzung der Teilortsumgehung von Felsberg immer weiter verzögert, wird inzwischen über ein alternatives Planungsverfahren diskutiert. Dabei werden die  Angriffe der SPD auf Bürgermeister Steinmetz werden nach der Wahl vom scheidenden Fraktionschef fortgesetzt!:

Wenn die Auszeichnung der GeGeFe  e.G. durch Wirtschaftsminister Posch für ein Konzept der Stadtentwicklung (Altstadt Felsberg) sich auf Dauer lohnen soll, braucht Felsberg auch seine Unterstützung im Rahmen eines ggfls. alternativen Planungsverfahrens.

Dieses wird  vermutlich länger dauern, bietet dafür aber auch eine höhere Planungssicherheit.
Das hierfür im Haushalt des Landes  „reservierte“ Geld muss für das Vorhaben erhalten bleiben!

Für die Grünen ist klar: Für eine sinnvolle Reaktivierung der Altstadt ist die Realisierung der Umgehungsstraße  eine entscheidende Vorausetzung, egal auf welchem Weg dies erreicht wird.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
80 Datenbankanfragen in 0,562 Sekunden · Anmelden